fidentity Liveness Challenge noch nicht geknackt!

GObugfree: Garantiert schweizerisch

GObugfree wird als erste Bug Bounty Plattform mit dem «swiss made software» Label ausgezeichnet. Christian Walter, Managing Partner bei «swiss made software», spricht über die Bedeutung des Labels und warum Unternehmen genauer darauf achten sollten, woher ihre Software kommt.

GObugfree awarded swiss made software label
GObugfree: Stolzer Träger des Labels «swiss made software»

Spielt es eine Rolle, wo die Software entwickelt wird? «swiss made software» ist der festen Überzeugung, dass die Herkunft einer Software eine grosse Rolle spielt. Christian Walter, Managing Partner bei «swiss made software», spricht über die Bedeutung des Labels und warum Unternehmen genauer darauf achten sollten, woher ihre Software kommt.

Christian, wofür steht das Label «swiss made software»?

Das Label «swiss made software» steht für Schweizer Werte in der Softwareentwicklung. «swiss made software» ist ein sichtbares Zeichen des Engagements für den Software-Entwicklungsstandort Schweiz. Das Qualitätslabel schafft bei Entwicklern, Kunden und Anwendern ein Bewusstsein für die hohen Standards der Schweiz in der Softwareentwicklung. «swiss made software»-Mitgliedsfirmen bieten hochwertige Softwareentwicklung.

Christian-Walter
Christian Walter, Managing Partner bei swiss made software

Was sind die Voraussetzungen für den Erhalt des «swiss made software»-Labels?

Es gibt drei Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit bei einem Produkt die Schweizer Herkunft in Verbindung mit dem «swiss made software» Logo angegeben werden darf:

  1. Der Schweizer Wertanteil an den Herstellungskosten muss mindestens 60 Prozent betragen. Im Falle von Software sind dies im Wesentlichen die Gehälter der Fachkräfte.
  2. Der wichtigste Fabrikationsprozess (die Entwicklung) muss in der Schweiz stattgefunden haben.
  3. Das Unternehmen muss (s)einen Sitz in der Schweiz haben und im Handelsregister eingetragen sein.

Wie viele Firmen können das von sich behaupten?

Seit unserer Gründung im Jahr 2007 hat swiss made software mehr als 1000 Mitglieder gewonnen. Zusammen beschäftigen diese Organisationen mehr als 22'000 Fachleute aus der IT-Branche. Die Trägefirmen sind stolze Vertreter des Schweizer Ingenieurwesens und bekennen sich zum Standort Schweiz, an dem sie ihre Software entwickeln.

Wieso ist Swiss-made in der Softwarebranche wichtig?

In den letzten Jahren hat das Interesse daran zugenommen, woher Waren und Dienstleistungen kommen. So wie Privatpersonen beim Einkaufen auf die Herkunft ihrer Lebensmittel achten, so schauen auch Geschäftskunden genauer hin, wo ihre Software entwickelt und gehostet wird. Swiss-made Software verkörpert Schweizer Werte wie Präzision, Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Wenn du einen Wunsch für die Schweizer IT-Szene hättest, welcher wäre das?

Das grösste Kapital der Schweiz ist unser Know-how. Wir haben so viele Talente in diesem Land, so viel Potenzial. Ich würde mir wünschen, dass Software-Engineering fest in unserer DNA verankert wird und, dass die Schweiz an der Spitze der Softwareentwicklung und -innovation steht.

Die GObugfree Bug Bounty Plattform wird in der Schweiz von einem Team aus Sicherheitsexperten entwickelt. In Zusammenarbeit mit Friendly Hackern und Sicherheitsexperten hilft GObugfree Unternehmen, Sicherheitslücken zu finden und zu beheben, bevor sie ausgenutzt werden können. Die Plattform bietet ein Dashboard und Berichte zur Meldung und Verwaltung von Systemschwachstellen.

Demo anfordern
GBF-product-demo.jpg